<h1>Brandrauchentlüftung: Rettet Menschen und Gebäude </h1>

Brandrauchentlüftung: Rettet Menschen und Gebäude

Ein sich unkontrolliert im Gebäude ausbreitender Brand ist lebensgefährlich – oft aber nicht durch das Feuer selbst, sondern durch die dabei entstehenden Rauchgase: Über 80 Prozent der Todesopfer von Bränden sind Rauchtote. Schon ein kleiner Brand reicht aus, um einen Raum in kürzester Zeit mit giftigen Brand- und Rauchgasen zu füllen und den Flüchtenden die Orientierung und Atemluft zu nehmen.
Eine Brandrauchentlüftung kann ein Feuer nicht verhindern. Aber sie kann die Folgen wirksam begrenzen und helfen, Menschenleben zu retten, Sachwerte zu schützen und das Gebäude zu erhalten. Deshalb ist eine effektive Brandrauchentlüftung, wie sie aTmos seit über 30 Jahren installiert, von fundamentaler Bedeutung für die Sicherheit von Mensch, Gebäude und Unternehmen.
Als Spezialist für sichere und effektive Brandrauchentlüftung bietet aTmos individuelle, exakt auf das jeweilige Gebäude zugeschnittene Gesamtlösungen – damit der Ernstfall nicht zur Katastrophe wird.

Geplant und montiert von Experten

aTmos ist einer der Pioniere der Brandrauchentlüftung in Österreich. In diesem für Menschenleben und Gebäude so wichtigen Bereich gehört aTmos zu den führenden Fachbetrieben in ganz Österreich. Als Partner von Bauwirtschaft, Industrie und Handel liefern wir Ihnen maßgeschneiderte und wirtschaftliche Lösungen zur Brandrauchentlüftung, abgestimmt auf die individuellen Anforderungen Ihres Unternehmens. Wir planen die gesamte Anlage entsprechend den gesetzlichen Vorschriften, montieren Geräte sowie Steuerungseinheit und ermöglichen auf Wunsch eine Verbindung mit der bestehenden Haustechnik.
Spezialisten unserer Technikabteilung bringen sich gerne bereits in der Planungsphase Ihrer RWA (Rauch- und Wärmeabzugsanlagen) bzw. NRWG (natürliche Rauch- und Wärmeabzugsgeräte) ein. Das ermöglicht lösungsorientierte Abstimmungsprozesse zum frühestmöglichen Zeitpunkt.

Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (RWA)

Eine Rauch- und Wärmeabzugsanlage (RWA) ist ein komplexes, zusammenhängendes bauliches System. Seine einzelnen Elemente werden von aTmos so aufeinander und auf die räumlichen Gegebenheiten abgestimmt, dass die gefährlichen Brand- und Rauchgase schon in der Entstehungsphase des Brandes rasch nach außen abgeleitet werden. Die Planung der RWA-Anlage erfolgt auf der Basis von drei Schutzzielen:

  • Freihaltung der Fluchtwege
  • Reduzierung der Brandauswirkungen
  • Unterstützung eines Feuerwehreinsatzes

Bei der Planung Ihrer RWA-Anlage mit aTmos können Sie auf Basis von wirtschaftlichen, technischen und optischen Anforderungen bzw. Wünschen auf das gesamte Spektrum der aTmos Produkte wie Lichtkuppeln, Lamellenlüfter, Haubenlüfter und Lüftungsflügel zurückgreifen.
Sowohl die Steuerung (elektrisch oder pneumatisch) als auch zum Einbau von NRWG geeignete Elemente wie Lichtstraßen, Glasfassaden und Glasdächer gehören zum umfangreichen Produktportfolio des Komplettanbieters aTmos.

Elektrisch oder pneumatisch?

Grundsätzlich gibt es die Wahl zwischen einer elektrischen und einer pneumatischen RWA-Lösung. Welche für das jeweilige Gebäude die sinnvollste ist, ergibt sich erst aus der Gesamtbetrachtung mit allen relevanten Faktoren. Bei einer elektrischen bzw. elektromotorischen Brandrauchentlüftung erfolgt die Auslösung über Sensoren, die Brandmeldeanlage (BMA) oder manuell. Mit überwachten Leitungen und akkugestützt ist sie bestens gegen einen Ausfall der Stromversorgung geschützt. Auch die Kombination mit täglicher Be- und Entlüftung ist leicht realisierbar. Bei einem pneumatisch betriebenen System erfolgt die Aktivierung über Thermomelder bzw. Thermophiolen an den Geräten, über Sensoren, die Brandmeldeanlage oder manuell. Die Auslösung erfolgt – unabhängig von der Stromversorgung – zentral über mit den Geräten verbundene Leitungen bzw. über einzelne Druckgas-Zylinder (CO2-Patronen) in den NRWG-Geräten. Die tägliche Be- und Entlüftung kann dabei pneumatisch oder elektrisch erfolgen.

Natürliche Rauch- und Wärmeabzugsgeräte (NRWG)

Besonders wirtschaftlich und effektiv sind natürliche Rauch- und Wärmeabzugsgeräte (NRWG), die sich das Prinzip des thermischen Luftauftriebs zunutze machen: Nach der Signalauslösung durch Melder oder Sensoren öffnet die zentrale Steuerungseinheit die Abluftöffnungen im Dach und die Zuluftöffnungen in der Wand, um die Brand- und Rauchgase systematisch ins Freie abzuführen.
Die so entstehende rauchfreie Luftschicht über dem Boden hält die Flucht- und Rettungswege frei. Damit haben die Menschen im Gebäude freie Sicht und können sich unverzüglich in Sicherheit bringen – und die Feuerwehr kann den Brandherd schneller lokalisieren und löschen. Zugleich verhindert der rasche Rauchabzug die gefürchteten Gefahrenmomente
Flashover (Selbstentzündung der Rauchgase bei Anstieg der Rauchgastemperatur auf 500-600 °C) und Backdraft (explosionsartige Wiederentfachung des Feuers durch plötzliche Sauerstoffzufuhr), so dass die Hitzeschäden am Gebäude gering gehalten werden und längeren Betriebsausfällen vorgebeugt wird.

Die Zu- und Abluftgeräte können in jede übliche Gebäudehülle integriert werden, auch in
Glasfassaden und Glasdächer, Lichtstraßen, Atrien usw., zum Beispiel als:

NRWG (natürliche Rauch- und Wärmeabzugsgeräte)

  • Haubenlüfter (Klappen- und Doppelklappenlüfter)
  • Flächenlüfter (Lamellen- und Jalousielüfter, auch mit Glaslamellen)
  • Lichtkuppeln
  • Lichtbandklappen
  • Glasdachflügel


MRWG (maschinelle Rauch- und Wärmeabzugsgeräte)

  • Brandgasventilatoren

Viele Spezialausführungen möglich
Die von aTmos gelieferten und montierten NRWG-Geräte bestehen aus Aluminium oder verzinktem Stahl, mit Füllungen aus Kunststoff (z.B. Hohlkammerstegplatten), Aluminium (z.B. Dunkelklappen) oder Glas. Natürlich können sie auch als Lichtbandklappe, Lichtkuppel oder in Form eines Glasdachflügels installiert werden. Sie werden auf Wunsch regensicher ausgeführt, schalldämmend, durchsturzsicher, explosionsgeschützt, auch mit verdecktem Motor und Gestänge.
Und selbstverständlich können sie auch der täglichen Be- und Entlüftung, sowie der Versorgung mit Tageslicht, dienen.

Weiterführende Themenbereiche

Normen und Gesetzeslage

Die gesetzlichen Vorschriften im Griff

Die von aTmos eingesetzten Produkte für Brandrauchentlüftung entsprechen den aktuell geltenden österreichischen und europäischen Normen und tragen selbstverständlich das CE-Kennzeichen (Bauproduktenverordnung). Die Leistungseigenschaften entsprechen den Anforderungen des jeweiligen Projektes und erfüllen die anzuwendenden Vorgaben der OIB-Richtlinien, der Bau- und Arbeitsstättenverordnung, sowie die TRVB-Richtlinien.

Aufgrund unseres detaillierten Fachwissens und unserer engen Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden können wir Sie rasch, sicher und kompetent bei der Umsetzung von gesetzlichen Vorschriften begleiten und unterstützen. Von der Planung bis zur behördlichen Abnahme der baulichen Maßnahmen. Darauf können Sie sich verlassen.

Zu Ihrer Information:

Öffentliches Recht

§ OIB-Richtlinien, Landesbauordnungen
§ Technische Richtlinien vorbeugender Brandschutz 
TRVB S 125, N 138, S 11
§ ÖNORMEN EN 12101, 1873, 14963

Wartungsverpflichtung

Für NRWG (natürliche Rauch- und Wärmeabzugsgeräte) und RWA (Rauch- und Wärmeabzugsanlagen) bzw. BRE (Brandrauchentlüftungen) gilt die Verpflichtung, die ständige Betriebsbereitschaft zu gewährleisten. Das ist nur bei einer regelmäßigen und qualifizierten Wartung aller technischen Bauteile möglich. Diese ist laut OIB-Richtlinie 2 (Österreichisches Institut für Bautechnik) bzw. der jeweiligen Landesbauordnung auf Basis der anzuwendenden TRVB (Technische Richtlinien vorbeugender Brandschutz) S 125, N 138 sowie S 111 einmal jährlich vorgeschrieben.