Glasfassaden
Das architektonische Aushängeschild jedes modernen
und nutzungsorientierten Gebäudes.


Unser umfangreiches TKI Fassadensystem bietet für Architekten, Planer und ausführende Bauunternehmen kreative Lösungen mit höchsten Ansprüchen an Design. Den immer wichtiger werdenden Anforderungen zur Energieeinsparung folgend, hat aTmos es sich zur Aufgabe gemacht, die energieeffizienteste Lösung gemäß Projektvorgabe zu verwirklichen. Spezialisten unserer Technikabteilung beraten Sie gerne bereits in der Planungsphase Ihres Glasbauprojekts. Die drei Wärmedämmvarianten (Basis, Hi, Hi+) unserer TKI Glasfassade (Uf bis 0,83 W/m2K) – kombiniert mit den verschiedensten Füllungsvarianten – machen es aTmos möglich, die unterschiedlichsten wärmetechnischen Vorgaben flexibel für unsere Kunden umzusetzen. Selbstverständlich erfüllen die TKI Vorhangfassaden die geltenden Normen und tragen das CE-Kennzeichen. Die TKI Glasfassaden von aTmos stehen in vielfältigen Profilausführungen mit verschiedenen Oberflächenbehandlungen zur Verfügung. Neben einer Vielzahl an möglichen Verglasungen und Paneelfüllungen lassen sich unterschiedlichste Einsatzelemente wie Fenster und Türen (auch automatische Schiebetüren), Lamellenfenster, Lüftungsklappen und RWA-Geräte optimal in die Aluminium-Rahmenkonstruktion einfügen. Egal, ob Glasfassade, Portalverglasungen oder Wandlichtbänder – unsere ausgereiften technischen Umsetzungen ermöglichen den Einklang von eigenständiger Gestaltung mit optimaler Nutzungsmöglichkeit, Sicherheit und Energieeffizienz. Zusätzlich steht die Werkstoffkombination Aluminium/Glas wie kaum eine andere für nachhaltige Werte wie Wirtschaftlichkeit, Langlebigkeit und Recyclingfähigkeit.

TKI -Vorhangfassade

TKI-Fassaden in Pfosten-Riegel-, Riegel-Riegel- und Riegel-Riegel-Aufsatz-Bauweise bieten eine große Variationsbreite für zahlreiche Einsatzzwecke. Durch unterschiedliche Profilierungen der Deckleisten ergeben sich vielfältige gestalterische Möglichkeiten.

Die Eigenschaften und Vorteile:

  • CE-zertifiziert
  • Uf bis 0,83 W/m2K
  • Steuerungssysteme
  • Luftdurchlässigkeit bis AE750
  • Erhöhte Schlagregendichtheit bis RE1200
  • Absturzsicherung nach geltenden Vorschriften bezüglich Horizontallasten
  • Fassadengestaltung: vertikal, polygonal, geneigt (bis 15° von der Vertikalen)
  • Ansichtsbreiten: 50 und 60mm
  • Profiltiefen (Pfosten- und Riegel-Profile) nach statischen Erfordernissen
  • Bis zu 4 Entwässerungsebenen (Riegel-Riegel-Bauweise)
  • Systemdichtungen aus EPDM
  • Systemlösungen für Pfostenstöße (Systemeinschübe),
    Glasträger und T-Verbindungen (für Füllungsgewichte bis 3100 kg)
  • Füllungsstärken von 4mm bis 54mm
  • Ausfachungen Funktionsgläser und Paneele
  • Einbauelemente RWA/Lüftung/Fenster und Türen

Ausführungsvarianten

TKI-Fassaden mit 50mm Ansichtsbreite stehen in 3 Wärmedämmvarianten zur Verfügung:

Die Ausführungsvarianten Hi und Hi+ werden gegenüber der Basis-Variante mit zusätzlichen
Dämmteilen ausgestattet, was zur Verbesserung des U-Wertes der Fassade beiträgt.

Natürlich sind alle Varianten auch mi 2-fach Isolierglas erhältlich.

Detaillierte Informationen zu den möglichen U-Werten sowie zur TKI-Fassade mit 60mm
Ansichtsbreite erhalten Sie gerne auf Anfrage.

Profile

Zur Erfüllung von statischen Erfordernissen und gestalterischen Anforderungen steht eine breite Profilpalette zur Verfügung:

Pfostenprofile

aTmos TKI Pfostenprofile

Riegelprofile

Lichtkuppel_zur_Tageslichtversorgung

Deckschalen und Klemmprofile

Lichtkuppel_zur_Tageslichtversorgung

Portalverglasungen

Für kleinflächige Glasfassaden, Windfänge und Eingangsportale bietet sich eine Ausführung als Portalverglasung an.
Die Kombination aus geringer Bautiefe und hoher Wärmedämmung ist nur ein Vorteil des flexiblen Systems

  • Uf bis 0,92 W/m2K
  • Luftdurchlässigkeit bis Klasse 4
  • Schlagregendichtheit bis E1200 A
  • Thermisch getrenntes 3-Kammernsystem
  • Bautiefe: 75mm
  • Unterschiedliche Ansichtsbreiten wählbar
  • Isolierstege: 40mm
  • Effizienter Wasserablauf durch Entwässerungsschlitze mit Abdeckkappen
  • Systemdichtungen aus EPDM
  • Systemlösungen für Eck- und T-Verbindungen
  • Füllungsstärken von 4mm bis 54mm
  • Ausfachungen Funktionsgläser und Paneele
  • Einbauelemente RWA/Lüftung/Fenster und Türen


Die eingesetzten Portalverglasungssysteme stehen in bis zu vier Wärmedämmvarianten zur Verfügung.

Alternativsysteme auf Anfrage, fragen Sie nach der besten Lösung für
Ihr Projekt.

Wandlichtbänder

Für Anforderungen der Industrie bietet aTmos eine Vielzahl an kostengünstigen Wandlichtbändern an.
Auch mit Füllungen aus Polycarbonat-Paneelen oder Polycarbonat-Stegplatten.

Profilbauverglasungen

Diese seit Jahrzehnten bewährte Verglasungsart wird heute nicht mehr nur im Industriebau eingesetzt, sondern findet sich auch immer öfter als wesentliches Gestaltungselement im modernen Objektbau.

  • Rahmenprofile mit und ohne thermische Trennung
  • Fußprofil auf Wunsch mit integrierter Sohlbank
  • Verglasungsaufbau: 1-, 2- und 3-schalig
  • Ungehärtet, als ESG oder ESG mit Heatsoak-Test
  • mit Wärme- und Sonnenschutzbeschichtung lieferbar
  • Ug bis 0,61 W/m2K
  • mit vielfältigen Oberflächenstrukturen
  • Einbauelemente



Paneelverglasungen

Paneelverglasungen überzeugen durch ihre leichte Bauart sowie niedrige Kosten.

  • Rahmenprofile mit und ohne thermische Trennung
  • Fußprofil auf Wunsch mit integrierter Sohlbank
  • Paneelstärken: 40mm, 50mm und 60mm
  • Ug bis 0,71 W/m2K, je nach Paneelstärke und Kammeranzahl
  • Witterungsbeständig durch UV-Schutzschicht
  • Standardausführungen: klar, opal
  • Farbige Paneele auf Anfrage
  • Einbauelemente RWA/Lüftung/Fenster und Türen



Kittverglasungen

Als Variante der Profilbau- und Paneelverglasung bietet aTmos die Kittverglasung mit Ausfachungen aus 2-fach oder 3-fach Isolierglas an.

Industrieverglasungen

Bei Industrieverglasung handelt es sich um eine vereinfachte und kostengünstige Variante der Pfosten-Riegel-Fassade.

Oberflächen

Den unterschiedlichen Kundenwünschen entsprechend sind folgende Oberflächenbehandlungen der Profile möglich:

  • Pulverbeschichtung nach RAL-Farbkarte
  • Anodische Oxidation (Eloxieung)


Zur Gewährleistung höchster optischer Ansprüche erfolgt die Oberflächenbehandlung erst am Ende des Bearbeitungsvorganges. Natürlich können für innen und außen unterschiedliche Oberflächenbehandlungen gewählt werden.

Ausfachungen

Eine Vielzahl an Füllungsvarianten ermöglicht es, die Glasfassade auf die Anforderungen des Gebäudes, die gesetzlichen Vorgaben und die Wünsche des Kunden abzustimmen. 1-fach-, 2-fach- und 3-fach-Verglasungen – auch mit wärmetechnisch verbessertem Abstandhalter („warme Kante“) – sowie Paneelfüllungen mit unterschiedlichsten Funktionen, Aufbauten, Farben, Oberflächen und U-Werten finden in unseren Glasfassaden Verwendung.

Funktionsgläser

  • Wärmedämmglas
  • Sicherheitsglas
  • Sonnenschutzglas
  • Lichtstreuendes Glas
  • Schallschutzglas
  • Photovoltaikglas
  • Designglas und andere Glasvarianten


Paneele

Unsere Standardpaneele bestehen aus Deckschichten aus Aluminiumblech und einem Dämmkern aus extrudiertem Polystyrol (XPS). Die Oberfläche der Paneele kann nach RAL-Farbkarte pulverbeschichtet oder eloxiert werden. Weitere Paneelausführungen erhalten Sie gerne auf Anfrage.

Einbauelemente

In alle Glasfassaden-Varianten lassen sich Einbauelemente mit unterschiedlichsten Funktionen, Formen und Öffnungsmöglichkeiten integrieren. Die Oberflächengestaltung wird dabei an die Glasfassade angepasst oder aber nach Kundenwunsch ausgeführt.

  • Türen
    • Flucht- und Notausgangstüren
    • Sicherheitstüren
    • Balkontüren
    • Hebe-Schiebetüren
    • Automatische Schiebetüren
  • Fenster (Lüftung)
    • Dreh- und Dreh-Kipp-Fenster
    • Kipp- und Klappfenster
    • Wende- und Schwingflügelfenster
    • Lamellenfenster
  • RWA-Geräte
    • Lamellenlüfter und -fenster
    • RWA-Klappen (auch mit Lüftungsfunktion möglich)

Weiterführende Themenbereiche

Normen und Gesetzeslage

Gemäß den aktuell geltenden österreichischen und europäischen Normen entsprechen die von aTmos geplanten, gelieferten und montierten TKI Vorhangfassaden und Portalverglasungen der ÖNORM EN 13830 bzw. ÖNORM EN 14351-1 und tragen selbstverständlich das CE-Kennzeichen (Bauproduktenverordnung). Die Leistungseigenschaften unserer Glasfassaden entsprechen den Anforderungen des jeweiligen Projektes und erfüllen die anzuwendenden Vorgaben der OIB-Richtlinien, der Bau- und Arbeitsstättenverordnung, sowie die TRVB-Richtlinien.

Auf Anfrage übersenden wir Ihnen gerne die entsprechenden Leistungserklärungen.